Kartenwerk Grebin

Hauptkulturen 2021

Während im Vorjahr die Getreidearten nicht unterschieden werden konnten (Dezember!), liegen diesmal genauere Daten vor. Neu ist vor allem Hafer, der für Speisezwecke vorgesehen ist.
Im Vergleich zum Vorjahr hat der Maisanteil deutlich abgenommen.

Gerste wird überwiegend zu Futter verarbeitet und nur selten als Braugerste verwendet. Auch die Ackerbohne dürfte Futterzwecken dienen genauso wie der Mais - sofern der nicht energetisch verwendet wird. Das Ackergras wird ebenfalls für Viehfutter angebaut. Damit sind nur der Weizen, Roggen und Hafer für menschliche Ernährung direkt geeignet. Zusammen belegen sie 488 ha, entsprechend 45 % der Ackerfläche.
Theoretisch könnte mehr als doppelt so viel Fläche für menschliche Ernährung zur Verfügung stehen, wenn sie nicht anderweitig genutzt würde. Vermutlich sieht das in vielen Gebieten Deutschlands und der Welt ähnlich aus, so dass das Argument der - vermeintlich gefährdeten - Welternährung von falschen Voraussetzungen ausgeht.

Tatsächlich werden rund 600 ha für Tiere (v.a. Milch, Fleisch und Pferdehobby) verwendet. Tierische Produkte dienen zwar auch der menschlichen Ernährung, aber 80 - 90 % der Kalorien gehen dabei verloren.

									für menschliche Ernährung geeignet	
			mē			ha		%		ha		%
Ackerbohne	131732		13,2		1,2		
Weizen		3813301		381,3	35,3		381,3	35,3
Gerste		1393157		139,3	12,9		
Roggen		77155		7,7		0,7		7,7		0,7
Hafer		989338		98,9		9,2		98,9		9,2
Raps			133147		13,3		1,2		
Mais			3206194		320,6	29,7		
Ackergras		1051121		105,1	9,7		
gesamt		10795144,5	1079,5	100,0	488,0	45,2